In der Pandemie gute Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen, stellt nicht nur Krankenhäuser oder die Altenpflege vor Herausforderungen. Wie gehen die Einrichtungen der spezifischen Pflege vor? Darüber sprachen die Teilnehmenden im Praxisdialog.

Besonders in der spezifischen Pflege müsse differenziert werden

Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und Hospize sowie pflegende Angehörige oder Pflegende von Menschen mit seltenen Krankheiten stünden vor besonderen Herausforderungen:

  • Sichtbarkeit: Einige Arbeitsbereiche in der Pflege würden oft übersehen – etwa die Hospize, die Heilerziehungspflege oder zu pflegende Menschen mit seltenen Krankheiten.
  • Unzureichende Spezifizierung: Allgemeine Vorgaben seien oft zu weit gefasst. Beispielsweise seien pflegende Angehörige ohne Risikofaktor nicht in der Impfstrategie präferiert, auch wenn sie sich zum Schutz ihrer Angehörigen impfen lassen müssten.
  • Schwierige Rahmenbedingungen: Spezifische Pflegeeinrichtungen seien – ebenso wie etwa die Alten- und Krankenpflege – von personeller Not, knappen finanziellen Mitteln und zu komplexen Verordnungen betroffen.

Wie können hier passgenaue Lösungen aussehen?

Die Teilnehmenden des Praxisdialogs machten folgende Vorschläge:

  •  
  • Verordnungen auch nach Pflegebereichen aufbereiten, um das Verständnis und die Wahrnehmung von Regelungen zu erleichtern: Was ist genau für meine spezifische Einrichtung wichtig
  • Pflegekassen und Pflegestützpunkte informieren pflegende Angehörige proaktiv: Gerade ihnen fehlten oft die Ressourcen, um Hilfsangebote wahrnehmen zu können.
  • Barrierefreiheit bei allen Angeboten mitdenken.
  • Regionale Testzentren für Besucherinnen und Besucher von Einrichtungen aufbauen: Das entlaste die Einrichtungen und stelle Qualität sicher.
  • Regelungen und Verordnungen für jede Einrichtung gesondert anpassen und gestalten: Denn „die“ pauschale Pflegeeinrichtung gebe es nicht.
  •  
  •  

Das Herzstück des Pflegenetzwerks:
Die Praxisdialoge

Im Dialog mit Kolleginnen und Kollegen werden Probleme und Lösungsansätze diskutiert: Was hat sich bereits bewährt? Wie gehen Kolleginnen und Kollegen in anderen Einrichtungen mit den Herausforderungen um? Wie werden Besuchskonzepte erfolgreich umgesetzt? Seien Sie dabei oder schlagen Sie Themen und Termine vor!

Welche Frage möchten Sie in einem Praxisdialog diskutieren?

Schlagen Sie uns Ihre Frage vor und diskutieren Sie sie mit Kolleginnen und Kollegen.

Geben Sie hier Ihre Fragen ein.

0 / 0
Für längere Einreichungen oder andere Anliegen wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle unter kontakt@pflegenetzwerk-deutschland.de .
Bitte geben Sie eine Frage an.
Bitte geben Sie einen Vornamen an.
Bitte geben Sie einen Nachnamen an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an.