Das eigene Handeln reflektieren, Konflikte im Team klären und Stressfaktoren beseitigen – das sind zentrale Ziele der Supervision. Wie die Methode funktioniert und welche Möglichkeiten sie bietet, erfahren Sie hier.

Konflikte und Stressfaktoren im Arbeitsalltag lassen sich nur bewältigen, wenn das Team darüber spricht. Die Supervision ist eine Option, solche Gespräche anleiten zu lassen. Dafür kommt eine außenstehende Beratung in den Betrieb und ermöglicht den neutralen Blick auf Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit. Für eine gelingende Supervision spielen verschiedene Faktoren eine entscheidende Rolle:

  • Die Supervisorin oder der Supervisor sollte im Vorfeld die genauen Zielvorgaben und gewünschten Erfolge kennen.
  • Der zeitliche und thematische Rahmen der Sitzungen sollte vorher genau festgelegt sein.
  • Der persönliche Background der zuständigen Supervisorin oder des zuständigen Supervisors sollte mit denen der Teilnehmenden harmonisieren – damit sich alle auf Augenhöhe begegnen können. Eine Supervisorin oder ein Supervisor, der sich mit dem Pflegebereich auskennt, kann die spezifischen Herausforderungen in der täglichen Arbeit zum Beispiel besser nachvollziehen.
  • Um der Selbstreflexion genug Raum zu geben, sollten zwischen den einzelnen Sitzungen ausreichend Zeit liegen – vier bis sechs Monate sind ein guter Richtwert.

Für Christina Lang, Funktionspflegekraft in einer Dialysepraxis sind Supervision und Teamgespräche wichtige Instrumente für eine wertschätzende, innerbetriebliche Kommunikation. Wir haben sie gefragt: Wo sind ihr diese Methoden bereits begegnet? Welche Möglichkeiten bietet Supervision konkret? Wo liegen die Grenzen? Und worauf kommt es bei Teamgesprächen an?

Unbenanntes Dokument
Wo ist Ihnen Supervision bereits im Arbeitsalltag begegnet?
Was sind die Möglichkeiten von Supervision und wo liegen die Grenzen?
Welche Tipps haben Sie für die Gestaltung von Teamgesprächen?

Weitere Informationen zur Supervision finden Sie im Methodenpool der Universität Köln.

Herausforderungen gemeinsam lösen – in den Praxisdialogen

Diskutieren Sie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen, sprechen Sie über Herausforderungen und Lösungsansätze aus Ihrem Arbeitsalltag und kommen Sie miteinander ins Gespräch!