Demenz

Demenzsensible Gestaltung von Krankenhäusern

Der Umgang mit demenzerkrankten Patientinnen und Patienten im Krankenhaus beschäftigt viele Pflegende und Einrichtungen. Wie kann eine demenzsensible Station aufgebaut werden? Was sind hilfreiche Ratschläge für den Klinikalltag und auf welche Maßnahmen kommt es wirklich an? Diese und viele weitere Fragen werden im vierten Praxisdialog gemeinsam mit der Geriatriestationsleiterin Marie zur Diskussion gestellt.

Teil 1: Maßnahmen und Tipps für demenzsensible Krankenhäuser

Aller Anfang ist schwer. Wie der Aufbau einer demenzsensiblen Station im Krankenhaus funktionieren kann, berichtet Marie anhand ihrer eigenen Erfahrungen. Wie sich auch mit geringem Budget erfolgreich erste Maßnahmen umsetzen lassen – das besprechen die Teilnehmenden im ersten Teil des Praxisdialogs.

Teil 2: Umgang mit Demenz im Klinikalltag

Auf welche Aspekte muss bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Demenz besonders geachtet werden? Praxisnahe Beispiele zum Umgang mit Herausforderungen, die Pflegende im Alltag zu meistern haben, sollen helfen, Lösungen aufzuzeigen.

Teil 3: Demenz gemeinsam begegnen

Eine Demenzerkrankung frühzeitig zu erkennen, den Krankenhausaufenthalt von Patientinnen und Patienten entsprechend anzupassen und Angehörige miteinzubeziehen – all das sind wichtige Schritte für die erfolgreiche Versorgung von Betroffenen. Die Teilnehmenden des Praxisdialogs teilen ihre Erfahrungen und geben hilfreiche Tipps.

Weitere Ideen aus dem Netzwerk

Wie arbeitet mein Team demenzsensibel?

Wie kann man dafür sorgen, dass Patientinnen und Patienten mit Demenz sich im Krankenhaus wohler fühlen?

Unser Weg zum demenzsensiblen Krankenhaus