Illustration: Eine Person mit Bart hält ein Baby, links oben ist zeigt eine Wanduhr 15:00 Uhr an

Gute Arbeitsbedingungen sind der entscheidende Faktor im Wettbewerb um Fachkräfte. Dazu gehört auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wie sie in der Pflegepraxis umgesetzt werden kann, zeigt das Beispiel der Humanitas Familie Liebau.

Gerade mit Blick auf den Personalmangel kommt es darauf an, Pflegekräfte für die eigene Einrichtung zu gewinnen und als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst langfristig zu halten. Der Schlüssel: gute Arbeitsbedingungen. Ein entscheidender Faktor ist dabei auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer legen bei der Wahl ihres Arbeitgebers Wert auf familienfreundliche Strukturen. Aber wie genau kann das in der Pflegepraxis aussehen? Die Humanitas Familie Liebau, ein familiengeführter ambulanter Pflegedienst mit zwei Pflegeheimen und zwei Tagespflegen in Mühlhausen in Thüringen, setzt auf folgende Maßnahmen:

  • Familiäre Kultur: Die Familie Liebau hat den Betrieb aufgebaut und führt ihn nun schon in zweiter Generation. Dieser familiäre Hintergrund prägt auch den Charakter des Pflegedienstes und der Einrichtungen. Die Bewohnerinnen und Bewohner, Patientinnen und Patienten, Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen größtenteils alle aus Mühlhausen und kennen sich untereinander teilweise schon viele Jahre. Das schafft Vertrauen, Verständnis und eine gute Basis für Abstimmungen – auch in Hinsicht auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Familienfreundliche Dienstpläne: Ein wichtiges Instrument, um den Pflegekräften die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, sind gut aufgesetzte Dienstpläne. Bei der Humanitas Familie Liebau sind die Führungskräfte offen für Anregungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und probieren neue Ideen gerne aus. So können alle bei der Dienstplanerstellung mitwirken und ihre individuellen Bedarfe einbringen.
  • Flexible Strukturen: Je nach Lebensphase und Alter haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedliche Ansprüche an ihren Arbeitsalltag. Um dem gerecht zu werden, können sie bei der Humanitas Familie Liebau zwischen den Angebotsbereichen wechseln. Doch neue Tätigkeitsfelder bringen auch neue Anforderungen mit sich. Deswegen legt der Pflegedienst einen großen Wert auf Fort- und Weiterbildungen.
  • Akute Unterstützung: Der Familienalltag ist nicht immer planbar. Gerade als während der Corona-Pandemie die Kitas und Schulen geschlossen hatten, kam es auf schnelle Lösungen an. Auch hier hat die Humanitas Familie Liebau unterstützt und die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verwaltungsgebäude durch die Ergotherapeuten der Tagespflege betreut. Die Kinder wurden in der Zeit von 6 Uhr bis 14:30 Uhr abwechslungsreich beschäftigt, zum Beispiel mit Spaziergängen, gemeinsamem Kochen und kreativem Gestalten, damit die Eltern unbesorgt ihrer Arbeit nachgehen konnten.
Arbeitsbedingungen Dienstpläne Zusammenarbeit im Team